News

News

News

News

Aktuelle Situation Coronavirus 13.03.2020

Am 13. März 2020 hat der Bundesrat das Verbot von Veranstaltungen schweizweit bis Ende April 2020 verlängert und ausgeweitet. Die BERNEXPO GROUPE kann deshalb ihre Frühlingsmesse BEA nicht durchführen. Auch weitere Eigen- sowie zahlreiche Gastveranstaltungen auf dem Messegelände der BERNEXPO sind bis auf Weiteres von den behördlichen Massnahmen betroffen.

Betroffen vom bundesrätlichen Entscheid sind nebst der BEA zwei weitere Eigenveranstaltungen der BERNEXPO GROUPE: die Spielwarenmesse Suisse Toy, die zeitgleich mit der BEA geplant war, sowie die Eigenheimmesse ZUHAUSE, welche vom 26. bis 29. März hätte stattfinden sollen. BEA und Suisse Toy werden 2020 definitiv nicht stattfinden, für die ZUHAUSE wird ein Ersatztermin geprüft. Das neue Durchführungsdatum wird nach Rücksprache mit Behörden, Partnern und Ausstellenden festgelegt und wenn möglich im April 2020 kommuniziert.

Die BERNEXPO GROUPE bedauert die Absage der BEA und der Suisse Toy zutiefst. Der Entscheid ist hart für alle Involvierten, die mit Engagement für eine erfolgreiche Durchführung gearbeitet haben. Gleichzeitig unterstützt die BERNEXPO GROUPE den Entscheid des Bundesrates vollumfänglich, denn Sicherheit und Gesundheit haben Vorrang.

Zur Medienmitteilung

Hintergrund-Information

Kann eine Veranstaltung auf behördliche Anordnung hin oder aus wirtschaftlichen Gründen nicht durchgeführt werden, stellen wir die Vorbereitungsarbeiten ein und erstatten bereits erhaltene Anzahlungen abzüglich allfällig erbrachter Aufwände zurück.

Wird die Veranstaltung auf ein anderes Datum verschoben, bleiben die eingegangenen Anmeldungen aufrecht und die Anzahlungen werden an den Ersatztermin angerechnet. Wir verrechnen bereits erbrachten Aufwand, den wir für den Ersatztermin verwenden können, nicht. Soweit die Verschiebung Mehraufwand verursacht, bleibt dessen Verrechnung aber vorbehalten.

Für die BERNEXPO GROUPE ist es zentral, den momentanen Ausnahmezustand partnerschaftlich und fair mit unseren Ausstellenden und Lieferanten anzugehen und offene Fragen zeitnah zu lösen.

Behördliche Weisungen

Wichtigste Anlaufstelle für aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in der Schweiz und international ist das Bundesamt für Gesundheit (BAG). Auf der Website, die laufend aktualisiert wird, sind die relevanten Fakten zusammengefasst: www.bag-coronavirus.ch. Zudem hat das BAG eine Telefon-Infoline für die Bevölkerung eingerichtet: +41 58 463 00 00.

Informationen zur Situation im Kanton Bern sind auf der Website www.be.ch/corona zusammengestellt.

Auskunft BERNEXPO GROUPE

Sollten Sie Fragen zum Coronavirus im Zusammenhang mit der BERNEXPO GROUPE haben, melden Sie sich bitte bei uns. Wir stehen Ihnen für Auskünfte zur Verfügung.

 

Per Mail: info@bernexpo.ch

Per Telefon: +41 31 340 11 11

Vor Ort: Verwaltungsgebäude BERNEXPO GROUPE, Mingerstrasse 6, 3014 Bern

Patronat

Sponsoren

Patronat

Sponsoren